Editorial

< zurück zum Kalender

Liebe Besucherinnen und Besucher des Görlitzer Adventskalenders 2021

Kommt nur herbei, Ihr lieben Leut‘, macht Augen auf und Ohren …. Mit diesen Worten eröffnete am 1. Dezember 2001 ein kleines Wesen in einem roten Umhang den Advent in Görlitz.

In der einen Hand hielt dieses „Görlitzer Lichtel“ eine große Kerze, in der anderen eine Glocke. Es war der Beginn einer Aktion, die zunächst nur ein Experiment war, geboren aus der Idee, den Menschen in Görlitz in den Wochen vor Weihnachten täglich eine besondere Freude zu machen.

Die Stimmung in unserer Stadt ähnelte damals durchaus der heutigen Situation, wenngleich aus völlig anderen Gründen. Sehr hohe Arbeitslosigkeit, Abwanderung, Leerstand – das waren die Phänomene, die vielen Menschen schwer aufs Gemüt drückten. So entstand die Idee, den Blick Tag für Tag auf die vielen guten und schönen Seiten des Lebens in Görlitz zu lenken. Wie groß das Bedürfnis danach war, zeigte sich schon nach den ersten Tagen: 100, 200, 300 Menschen und mehr besuchten die Türchen des „Görlitzer Adventskalenders“. Immer um 17.30 Uhr, immer mit dem Lichtel-Ritual und immer mit einer fantasie- und liebevollen Überraschung der Türchen-Macher für die Menschen in unserer Stadt.

Zehn Jahre lang wurde die Tradition gepflegt, bis sich am 24. Dezember 2010 das letzte Türchen des Görlitzer Adventskalender geschlossen hat.

Zum Stadtjubiläum „950 Jahre Görlitz“ soll diese schöne Aktion noch einmal aufleben. Denn auch sie ist ein kleines, feines Stück Stadtgeschichte.

Leider macht die Corona-Pandemie es unmöglich, die Entdeckungsreise durch Görlitz genauso zu gestalten wie einst. Menschenansammlungen sind tabu. Aber die Sehnsucht nach Licht, Wärme und Hoffnungszeichen ist groß. Darum findet die Jubiläums-Edition dieses Görlitzer Adventskalenders tatsächlich statt. Mit echten Türchen, die überall in der Stadt verteilt sind. Es lohnt sich, nach ihnen zu suchen und am jeweiligen Tag wenigstens mal vorbeizuschauen. Jeweils von 15 – 18.30 Uhr  wird die Station des Tages in besonderer Weise geschmückt und beleuchtet sein. Und vor Ort wird es auf jeden Fall etwas zu entdecken geben. Die eigentliche Überraschung hingegen ist dann hier im Online-Kalender zu erleben. Immer um 15 Uhr öffnet sich das Türchen des Tages und kann dann bis zum Abschluss besucht werden. Vor Ort findet sich an jedem Türchen ein QR-Code, der zu dieser Seite führt.

Und wenn Sie mögen, können Sie die Worte des Görlitzer Lichtel in Gedanken nachsprechen:

Kommt nur herbei, Ihr lieben Leut‘,
macht Augen auf und Ohren!
Zu führen in die Weihnachtszeit
hat man mich auserkoren.

Als Lichtel zeig ich euch den Weg
zu 24 Pforten
und öffne für euch jede Tür
an 24 Orten.

Kommt nur zu mir heran und staunt
und lasst die Sorgen bleiben,
lasst euch verzaubern und genießt,
was wir euch heute zeigen.

Das erste Türchen öffnen wir
und freu’n uns im Advent,
dass nicht nur hinter dieser Tür
ein Licht im Herzen brennt.

Bleiben Sie gesund und behütet!
Ihr Kalender-Team

Gabriele Kretschmer
Frank Seibel
Joachim Rudolph
Katharina und Gabriel Krause
Cornelia und Ekkehard Schulze